Infoblätter Übersicht
Adipositas / Fettsucht
Adipositas - Bewegung
Blasenentzündung
Diabetis
Durchfall / Diarrhoe
Epilepsie
Euthanasie/Einschläferung
Flohbefall
Fütterung
Futterallergie
Geräuschempfindlichkeit
Fremdkörper / Spelze
Herzerkrankungen
Impfungen
Kastration / Sterilisation
Krebs
Kreuzbandriß
Labor
Läufigkeit
Mikrochip
Notfall
OP-Vorsorge
OP-Nachsorge
Otitis / Ohrentzündung
Gebärmutterentzündung
Reise mit Ihrem Tier
Schilddrüse
Trennungsangst
Vestibularsyndrom
Welpe
Wurmbefall
Zeckenbefall
Zeckenentfernen
Zwingerhusten


 

 
 

Wenn Fußballstars wegen einer Knieverletzung für eine Zeit lang nicht spielen können, handelt es sich dabei meist um einen Kreuzbandriss. Auch bei Hunden ist diese Verletzung recht häufig. Wenn diese Bänder im Knie geschädigt sind, muss der Schaden durch eine Operation behoben werden. Nach der Operation können die meisten Hunde wieder so gut laufen wie zuvor.

Was ist ein Kreuzband?

Es gibt zwei Kreuzbänder pro Knie. Diese Bänder überbrücken das Kniegelenk und verbinden den Oberschenkelknochen mit dem Unterschenkelknochen. Sie halten quasi das Knie zusammen.

Wie kommt es zu einer Schädigung der Kreuzbänder?

Die Kreuzbänder werden meist geschädigt, wenn das Knie durch eine Verrenkung verletzt wird. Das kommt vor allem bei durchtrainierten Hunden vor, die hoch springen oder während sie rennen plötzlich wenden. Einige Hunderassen scheinen schwache Bänder zu haben und für alle Hunde gilt, dass die Bänder im Alter anfälliger für Verletzungen werden. Übergewichtige Hunde sind vermehrt gefährdet, da Ihre Gelenke häufig überbelastet werden.

Was sind Anzeichen eines Kreuzbandrisses?

Wenn ein Kreuzband auf einmal komplett abreißt, passiert das meistens, während Ihr Hund gerade herumrennt. Ihr Hund hört dann abrupt mit dem Rennen auf und läuft nur noch auf drei Beinen. Typisch für diese Hunde ist, dass sie mit dem betroffenen Hinterbein nur mit den Zehen den Boden berühren, aber nicht richtig damit auftreten. Häufig reißt ein Kreuzband auch nicht ganz durch, sondern nur teilweise. Ihr Hund lahmt dann immer wieder für einige Zeit und scheint dann wieder gesund zu sein.

Wie können wir herausfinden, woran Ihr Hund leidet?

Aufgrund Ihrer Beschreibung der Symptome werden wir höchstwahrscheinlich schon vermuten, dass es sich dabei um einen Kreuzbandriss handelt. Sie/er wird dann bei der Untersuchung Ihres Hundes feststellen, ob das Gelenk geschwollen ist und die Bänder geschädigt. Um diese Untersuchung gründlich durchführen zu können, müssen manche Hunde für kurze Zeit in Narkose gelegt werden. Um zu sehen, ob noch weitere Verletzungen im Knie vorliegen oder das andere Knie auch geschädigt ist, können wir Röntgenaufnahmen anfertigen.

Wie werden Hunde mit einem Kreuzbandriss behandelt?

Genau wie beim Menschen muss ein Kreuzbandriss in den meisten Fällen operiert werden. Bei ganz kleinen Hunden mit nur leicht geschädigtem Kreuzband kann das Knie ausheilen, wenn Sie Ihren Hund für ein paar Monate nur an der Leine führen und seinen täglichen Auslauf auf ein Minimum reduzieren. Bei größeren Hunderassen, oder wenn der Schaden am Kreuzband groß ist, ist eine Operation unbedingt erforderlich. Ohne eine Operation wird in diesen Fällen die Verletzung nicht ausheilen. Selbst bei größeren Hunden, die nur eine kleine Verletzung haben, ist eine Operation dringend anzuraten, da bei diesen Hunden zwar anfangs eine Besserung zu sehen ist, sie aber bald wieder zu lahmen anfangen, wenn man sie von der Leine lässt. Es gibt verschiedene Operationsmöglichkeiten. Informieren Sie sich bei uns über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Techniken; nicht alle kommen für jeden Fall in Frage. Es gibt neue Techníken (TPLO/TTA), die gute Ergebnisse erzielen, aber auch sehr teuer sind. Wir führen alle Operationen aus, informieren Sie aber auch über ebenfalls gute Methoden,die weitaus günstiger sind.

Was passiert nach der Operation?

Diese Operation gehört heute zu den Routineeingriffen und Ihr Hund kann normalerweise am Tag der Operation wieder nach Hause. Nach 10 Tagen müssen die Fäden gezogen werden. Ihr Hund darf für die nächsten 6-8 Wochen auf keinen Fall herumrennen. Im Haus sollte ihm nur ein kleiner Bereich zur Verfügung stehen und draußen sollte er nur an der Leine geführt werden.

Wie sind die Aussichten?

Die Operation ist bei den meisten Hunden äußerst erfolgreich. Vorausgesetzt, dass Sie sich strikt an unsere Anweisungen halten und die Bewegung Ihres Hundes stark einschränken, sollte er nach ein paar Wochen wieder laufen können. Allerdings kann es einige Monate dauern, bevor er wieder völlig normal läuft und das Bein wieder so gut belastet wie früher. Wenn Ihr Hund älter wird, kann es sein, dass er in dem betroffenen Gelenk eine Steifheit zeigt. Die meisten Hunde mit einem Kreuzbandriss leiden später unter Arthrose in diesem Gelenk.

Tipps zum Ausdrucken der Merkblätter: Nutzen Sie die Druckfunktion Ihres Browsers. Wenn möglich setzen Sie die Druckränder der Seiten auf "0". Ist Ihnen die Schrift dann noch zu klein, drucken Sie auf A4 quer.
Obiges Dokument unterliegt dem Copyright © kielVET und darf nur für private Zwecke verwendet werden.

Hund Knie

Hund Knie

Hund Knie KBR

Riß des vorderen Kreuzbandes